ADFC begrüßt die Öffnung des Fahrradhandels ab 20.04.2020

Mit dem Fahrrad zu fahren ist momentan die sicherste und gesündeste Art, kurze und mittlere Distanzen zurückzulegen. Auch von Politikern und Experten wird immer wieder empfohlen, auf das Fahrrad umzusteigen.

Die Corona-Krise verlangt von der Bevölkerung eine erhebliche Anpassung ihres Mobilitäts- und Freizeitverhaltens. Schon jetzt ist messbar, dass individuelle Verkehrsmittel vermehrt genutzt werden. Fahrradfahren spielt dabei eine Schlüsselrolle und bietet gleich auf mehreren Ebenen Lösungen:

  • es sichert Nahmobilität mit bestmöglichem Schutz vor Ansteckung
  • es ermöglicht Freizeitaktivität an der frischen Luft und hilft gegen den „Lagerkoller“, ohne sich zu nahe zu kommen
  • es stärkt Herz-Kreislaufsystem und Lunge und ist gut für das Immunsystem

Leider war es dem Handel im Zusammenhang mit dem Lockdown bisher untersagt, den Verkauf von Fahrrädern auszuüben. Lediglich ein vorhandener Werkstattbetrieb wurde als systemrelevant genehmigt.

Um so mehr begrüßt der ADFC die am 15.04.2020 erteilte Freigabe zur Öffnung des Fahrradhandels und der damit verbundenen Erlaubnis für den Verkauf. Und zwar ohne Einschränkungen bezüglich der Verkaufsfläche.

Die Verbände der Fahrradbranche haben bereits vor Ostern einen strengen Maßnahmenkatalog vorgelegt. Dieser sieht Regeln und Maßnahmen vor, um den Verkauf in Fahrradgeschäften unter sicheren Bedingungen (Hygienevorschriften und Abstandsregeln) zu ermöglichen.

Unsere Bitte und Empfehlungen an alle Fahrradfahrer*innen und -käufer*innen: Wenden Sie sich an ihren lokalen Fahrradfachhandel. Hier finden Sie fachliche und kompetente Beratung, eine große Auswahl an Rädern und einen qualitativ hochwertigen Service rund um Ihr Rad.

 

© ADFC Region Hannover 2020

Verwandte Themen

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress