Fahrrad-Kurierfahrt Weihnachtspost

„Gegen die Kälte“: Fahrrad-Kurierfahrt mit Weihnachtspost nach Himmelpforten

Unter Federführung des Hannoverschen Radsport-Club HRC möchten Radsportler/innen (darunter mehrere ADFC-Mitglieder) am 1. Dezember Weihnachtspost zum Christkinddorf Himmelpforten bringen und mit der rund 175 km langen Radtour Spenden für die HAZ-Weihnachtshilfe sammeln. Das Motto „Gegen die Kälte“ ist bei dieser ungewöhnlichen Aktion in doppeltem Sinne gemeint. Radsportler können sich weitgehend selbst gegen die Kälte schützen oder dagegen anradeln. Für Obdachlose bedeutet die Kälte dagegen eine existenzielle Gefahr. Gleichzeitig ist die Radtour daher auch ein Beitrag gegen „soziale Kälte“ und gesellschaftliche Isolation.

Details siehe GdK-Tour_2018 . Es können auch Teilstrecken gefahren werden

Wie kann ich die Aktion finanziell unterstützen? Zum Beispiel durch eine Spendenzusage pro gefahrenem Kilometer: Jede/r Spender/in überweist nach der Aktion den jeweiligen Beitrag direkt an die HAZ-Weihnachtshilfe (www.weihnachtshilfe.de), erhält von dort ab einem bestimmten Betrag eine Spendenquittung und kann sich auf Wunsch in der HAZ namentlich als Spender/in nennen lassen.

Weihnachtsbriefe für die Kurierfahrt nach Himmelpforten können bis zum 29.11.18 in der ADFC-Geschäftsstelle oder am 01.12.18 um 8:15 am Start am Trammplatz unfrankiert abgegeben werden.

Verkehrsrecht für alle

Überkommene Privilegien für den Kfz-Verkehr

In seinem Positionspapier „Ein neues Verkehrsrecht für die Mobilität von heute und morgen“ führt der ADFC aus, dass das bisherige Straßenverkehrsrecht implizit der Sicherstellung eines hohen Verkehrstempos diene – und damit die „langsameren“ Verkehrsarten systematisch benachteilige. Die einseitige Privilegierung des Autos als Verkehrsmittel stamme noch aus Wirtschaftswunder-Zeiten und sei durch die Entwicklungen der letzten Jahrzehnte – Verstädterung, Stau-, Schadstoff- und Gesundheitsprobleme, Klimawandel – mittlerweile überholt. ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork: „Kinder, die zu Fuß gehen – und Menschen auf dem Rad werden vom Verkehrsrecht wie Hindernisse behandelt. Damit muss endlich Schluss sein, das Verkehrsrecht ist für alle da!“ Mehr zu »Verkehrsrecht für alle«

Was ist das denn? Protected Bike Lanes

Was ist das denn?

ADFC erklärt: „Protected Bike Lanes“ – Radfahren mit Schutz und Komfort

„Protected Bike Lanes“ sind in aller Munde – in Städten, die etwas für den Radverkehr tun wollen. Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff – und kann man das eigentlich auch auf Deutsch sagen? Der Fahrrad-Club ADFC klärt auf.

ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork sagt: „Wie man in einer fahrradfeindlichen Großstadt schnell und kostengünstig komfortable Wege für Radfahrerinnen und Radfahrer schafft – das konnten wir uns erstaunlicher Weise mal von den Amerikanern abgucken. In New York, Chicago, Seattle und anderen Auto-Städten haben clevere Stadtplaner seit den 2000er Jahren damit begonnen, ganze Autospuren mit grüner Farbe und Pollern für den Radverkehr frei zu machen. Mit riesigem Erfolg: Es Mehr zu »Was ist das denn? Protected Bike Lanes«

Fehlende Fahrradparkplätze

Heute veröffentlicht der ADAC einen bundesweiten Test von Bike+Ride-Anlagen. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) unterstreicht die Bedeutung von hochwertigen Fahrrad-Parkplätzen für das Gelingen der modernen Mobilität, kritisiert aber die drastische Unterversorgung an deutschen Bahnhöfen mit solchen Abstellanlagen. Er fordert großzügige Fahrradparkhäuser und ausreichend Kurzzeit-Radparkplätze an allen Bahnhöfen und appelliert an Kommunen, Verkehrsverbünde und Deutsche Bahn, das Thema Fahrradparken als Baustein der Verkehrswende endlich ernst zu nehmen.           Mehr zu »Fehlende Fahrradparkplätze«

Themen aus der Region – Garbsen/Seelze

Eine anspruchsvolle, flotte Radtour über 125 km zum Picknick an der Weser unternahmen 9 Teilnehmer am letzten Sonntag. Von Garbsen über Wiedensahl nach Lahde, wo bei einem Bäcker nochmal die Chance zum Auffüllen des Picknickkorbs genutzt wurde, und dann über Weserkanal und Weser hinüber zum Picknickplatz.

Nach der Stärkung bei interessanten Gesprächen ging es auf dem Weser-Radweg Richtung Norden, um bei Schlüsselburg und Wasserstrasse die Weser wieder zu überqueren. Dannach ging es zum entspannen durch den Wald nach Loccum, wo aufgrund des noch sehr warmen Tages die Getränkeflaschen in einem Eiscafe nochmal nachgefüllt wurden. Mehr zu »Themen aus der Region – Garbsen/Seelze«

Neue Hannah-Stationen Wunstorf und Hannover

Gleich zwei neue Hannah-Stationen gehen an den Start.

Ab 27.09.2018 in Hannover-List bei Fair-Sicherungsladen, Lister Damm 1 mit der Elektro-Hannah Nr. 3 zur Hannah 3 in Hannover-List und ab 02.10.2018 in Wunstorf-Blumenau bei der Bioland-Gemüsediele Speckhan, Maschstraße 12 mit der Elektro-Hannah 2 zur Hannah 2 in Wunstorf.

Hannah kann kostenlos für 1 – 3 Tage ausgeliehen werden, für den Einkauf, die Fahrt zum Wertstoffhof, dem Umzug, der Picknickfahrt, dem Ausflug mit der Familie oder auch für die Hochzeit. Viel Spaß wünscht das Hannah-Team.

 

Parking Day

ADFC: „Parken muss deutlich teurer werden!“

Am 21. September ist „Park(ing) Day“ – ein weltweiter Aktionstag, an dem Parkplätze zu Inseln des Stadtlebens umgestaltet werden: Mini-Cafés, Band-Bühnen, Boccia-Bahnen oder breite Rad-Spuren. Die in San Francisco geborene Idee findet in Deutschland immer mehr Zuspruch. In diesem Jahr sind in über 25 Städten Aktionen von ADFC und anderen Verkehrswende-Gruppen geplant. Der ADFC appelliert an die Städte, das Parken deutlich teurer zu machen, um der steigenden Platznot entgegenzuwirken.

  Mehr zu »Parking Day«

Themen aus der Region – Wennigsen/Barsinghausen

Die Rennradgruppe des ADFC Wennigsen/Barsinghausen hat sich dieses Jahr etwas Besonderes vorgenommen, die Teilnahme an der „Tour O The Borders“ in Schottland. Am 31.08. fuhren 6 Rennradbegeisterte mit der Fähre über Nacht nach Newcastle und dann weiter in die schottischen Borders. Dort trafen wir auch den „7. Man“, er hatte schon eine Woche schottische Luft mit seiner Frau geatmet….Am Sonntag früh um 7h war Start, 6 Fahrer sind gestartet. Der Erste hatte die 120km/1400Hm in 4:20h absolviert, alle anderen Fahrer haben die Tour in persönlicher Bestzeit geschafft. Wer mitgezählt hat: ein Fahrer ist krankheitsbedingt nicht gestartet…..;-(((  Für alle war es eine tolle Tour, auch dank der super Organisation unseres schottischen Radfreundes Stephen Martin. Vielleicht nächstes Jahr wieder………und hier ein paar Bilder Mehr zu »Themen aus der Region – Wennigsen/Barsinghausen«

Offener Brief des ADFC Bundesverband

„Immer mehr Fahrverbote – und Minister Scheuer tut nichts für den Radverkehr!“

Berlin, 07. September 2018
019/18

Nächste Woche stellt Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer im Bundestag den geplanten Verkehrshaushalt 2019 vor. Die beim Dieselgipfel zugesagte Erhöhung der Mittel für den Radverkehr wird nicht enthalten sein. Auch fehlt der angekündigte Sonderetat zur Erhöhung der Radverkehrssicherheit durch LKW-Abbiegeassistenten. Der ADFC ist empört. In einem offenen Brief fordert der Fahrradclub, endlich Ernst zu machen mit der angekündigten Förderoffensive für besseren Radverkehr.       Mehr zu »Offener Brief des ADFC Bundesverband«

Fahrradklima-Test 2018

Macht Radfahren in Deiner Stadt Spaß oder ist es Stress?

 

Seit 01. September 2018 läuft erneut der große ADFC-Fahrradklima-Test. Seit Samstag können Radfahrerinnen und Radfahrer unter www.fahrradklima-test.de wieder über das Radklima in ihrer Stadt abstimmen! Erstmals beschäftigt sich der Fahrradklimatest auch genauer mit dem Thema Familien und Kinder. Durch Zusatzfragen rund um das Radfahren von Familien und Kindern soll die Familienfreundlichkeit von Städten und Gemeinden bewertet werden. Die Befragung läuft bis zum 30. November 2018. Machen Sie mit – je größer die Beteiligung, desto größer die Wirkung.

Wer keinen Internet-Zugriff hat, kann den Fragebogen auch bei uns in der Geschäftsstelle bekommen/ausfüllen oder bei unseren 15 Ortsgruppen.

© ADFC Region Hannover 2018

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress