ADFC-Verkehrsfunk

Region Hannover: Auf den Fahrradwegen in der Region kommt es heute morgen zu vielfachen Behinderungen durch parkende Kfz.

Die Autofahrer sind aber entschuldigt, Sie müssen nur kurz Zigaretten holen, nur schnell beim Bäcker eine Semmel oder dringend die kranke Oma abholen. Die Paketzusteller dürfen da sowieso halten. Und es hat bei der Hitze auch jeder Verständnis für die vielen Getränkelieferanten, die auf den Rad- und Fußwegen parken.

Grafik: pixabay

Das gedruckte Fahrrad

Nachdem die Firma Urwahn aus Magdeburg mit dem Modell „Stadtfuchs“ bereits ein Fahrrad aus dem 3D-Drucker am Markt hat, wird dieses jetzt ergänzt als Stahlrahmen-Pedelec mit nur 14,5 Kilogramm, bezeichnenderweise als Modell „Platzhirsch“.

Die Fertigung mit dem 3D-Drucker ergibt einen neuartigen Hinterbau, welcher neben dem anderen Design auch eine elastische Hinterradaufhängung, die Fahrbahnunebenheiten kompensiert, ergibt.

Bei der Calenberger Radkultur habe ich den Stadtfuchs probegefahren und kann die gute Abfederung bestätigen.

Weiter Informationen und Bilder hier

Grafik: Urwahn, Magdeburg

ADFC-Verkehrsfunk

Hannover-Herrenhausen: Am Samstag ist wieder Markttag und der baulich erkennbare Radweg blockiert. Da er nicht benutzungspflichtig ist, kann auf die Straße ausgewichen werden. Das Gehupe gilt der Marktfrau, nicht den Radfahrenden.

Grafik: pixabay

Urlaub mit dem Fahrrad

Deutschland per Rad entdecken – jetzt kostenlos abholen!

41 Radfernwege mit Streckenkarte, Tourbeschreibung und Datenblatt

12 Radregionen mit Beschreibung und Routenübersicht

8 Bundesländer mit Beschreibung und Routenübersicht und Steckbrief

sowie Deutschland-Übersichtskarte und ADFC-Radtourentipps.

 

 

ADFC-Verkehrsfunk

Hannover-Marienwerder: Vorsicht auf dem Radweg an der K21-Auf der Horst zwischen Kanalbrücke und Pascalstraße. Er ist zwar benutzungspflichtig, wird aber seit Jahrzehnten nicht mehr instandgesetzt, daher mit Schlaglöchern und Längsrillen übersät und sehr gefährlich.

Grafik: pixabay

Belohnung für Radfahrer*innen

 Damit der Anreiz zum Radfahren weiterhin groß bleibt hat die Region Hannover zusammen mit Bike Citizens eine Bike Benefit Kampagne in der Region Hannover gestartet, die das Radfahren belohnen soll.

Wer die kostenlose Navigations-App Bike-Citizens-App der Region Hannover nutzt, kann sich dort für die Kampagne registrieren und sammelt Punkte, sogenannte „Finneros“. Die virtuelle Währung kann bei den beteiligten Partnern – zum Beispiel Geschäften, Firmen und Freizeitangeboten in der Region Hannover – eingelöst werden. Mehr als 50 Partnerbetriebe sind bereits dabei und spendieren kleine Belohnungen wie Erfrischungen oder Vergünstigungen. Dazu kommt eine wöchentliche Verlosung mit attraktiven Preisen. Die Kampagne ist bis zum Ende der Herbstferien am 23. Oktober begrenzt.
Neben dem Anreiz, häufiger aufs Rad zu steigen, hat die Kampagne noch ein zweites Ziel: Die aufgezeichneten Streckendaten der App können der Region Hannover bei der weiteren Radverkehrsplanung helfen.
Weitere Informationen zur Bike-Benefit-Kampagne und zur Fahrrad-Navigations-App „Bike Citizens“ der Region Hannover gibt es unter https://bikebenefithannover.by.bikecitizens.net/ und eine Übersicht im Flyer:

Bike-Benefit-Flyer (43 Downloads)

 

 

ADFC-Verkehrsfunk

Hannover-Zentrum: An der Celler Straße auf dem Radfahrstreifen parkt ein PKW. Dieser hat aber seinen Warnblinker eingeschaltet. Es besteht also keine Gefahr.

(Grafik: pixabay)

Aus der Region: Pattensen

Eine E-Hannah wird ab 09.09.2020 in Pattensen beim Rewe-Center zur kostenlosen Ausleihe bereitstehen. Hannah-Lastenrad mit elektrischer Untersützung, Kindersitzbank für 2 Kinder bis 7 Jahre und einem Gesamtgewicht von 180 kg incl. Fahrer*in.

Mehr zum Hannah-Lastenrad: Präsentation-Hannah

Direkt zum Buchungskalender: Hannah Pattensen

 

ADFC-Verkehrsfunk

Hannover-Zentrum: Fahrradstau am Königsworther Platz – Fahrradfahrer*innen in Richtung Herrenhausen werden gebeten den Bereich in der Rush-Hour weiträumig zu umfahren, da ein Rückstau wegen der fehlenden Aufstellflächen für Radfahrer*innen den Kfz-Verkehr, der nur 4 Fahrbahnen hat, behindern.

(Grafik: pixabay)

Wegsperrung Gartenstadt Lohne

Auf dem Pfad der Menschenrechte in der Gartenstadt Lohne ist zwischen der Straße „Auf dem Kley“ und der Edder (in Höhe des Spielplatz) ein Baum umgestürzt und versperrt den gesamten Weg. Mit dem Fahrrad ist kein Durchkommen mehr.

© ADFC Region Hannover 2020

Weitere Inhalte (Seite 3/57)

Verwandte Themen

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress