Projektbeschreibung

NKI: Förderung der nachbarschaftlichen Anschaffung und Nutzung gemeinschaftlich betriebener Lastenräder in Stadt und Region Hannover

Ziel

Die Nutzung von Lastenrädern wird in urbanen Regionen zunehmend Teil der Alltagsmobilität und der Lebenskultur. Neben dem bewährten Verleihsystem Hannah informiert und berät der ADFC Region Hannover mit WiLas zum nachbarschaftlichen Teilen bei der Anschaffung und Nutzung.
WiLas bewirbt den Einsatz von Lastenrädern für Kurzstreckentransporte und bietet Gelegenheit zur Erprobung unterschiedlicher Modelle. Zum einen soll damit die Nutzung von Lastenrädern in ausgewählten Projektgebieten deutlich gesteigert werden. Zum anderen werden Erkenntnisse über die Hemmnisse und Erfolgsfaktoren für deren nachbarschaftliche Verbreitung gewonnen. Innerhalb von zwei Jahren sollen 100 nachbarschaftlich genutzte Lastenräder initiiert werden.
WiLas leistet einen Beitrag zur Verkehrswende, zum Klimaschutz und gleichermaßen zur Belebung des nachbarschaftlichen Miteinanders in der Stadt.

Zielgruppen

WiLas richtet sich an NachbarInnen im Wohnquartier, Wohnungsunternehmen, den stadtteilbezogenen Einzelhandel und dessen KundInnen, kleinere Unternehmen sowie grundsätzlich alle AkteurInnen im Stadtteil.
In Stadtteilen mit knappen Parkplätzen und kurzen Wegen ist ein Lastenrad ein attraktive Alternative: Es transportieren das, was sonst umständlich im Auto mitgenommen wird. Sich ein solches Rad mit NachbarInnen zu teilen, liegt hier besonders nahe. Wohnungsunternehmen oder Baugemeinschaften planen ein solches Angebot bei Neubau- und Sanierungsgebieten ein. EinzelhändlerInnen, vom Baumarkt bis zum Getränkeshop, bieten ihren KundInnen ein Lastenrad oder einen Lastenanhänger zum Transport der im Laden gekauften Waren an. Unternehmen, soziale Organisationen und Kirchengemeinden ersetzen bei Transportfahrten das Auto durch ein Lastenrad und verleihen es an Wochenenden an KundInnen und NachbarInnen. Die zahlreichen kreativen Kleinstunternehmen schließen sich nachbarschaftlich zu Lastenradgemeinschaften zusammen.

Zielgebiete

Vorrangig die hannoverschen Stadtteile Linden-Mitte, List, Bothfeld sowie die Burgdorfer Kernstadt.

Unser Angebot

Wir motivieren, beraten und unterstützen bei der praktischen Einführung. Aktionsstände bei nachbarschaftlichen Veranstaltungen und Aktionen in den Stadtteilen laden zu kurzen Probefahrten ein.
Den Zielgruppen bieten wir Informationen und Beratung

  • zu Transportbedarf, Aufwand und Trägerschaft
  • zur Auswahl eines geeigneten Lastenrads und Gestaltung des Stellplatzes
  • zur passenden Organisationsform der gemeinschaftlichen Nutzung
  • zur Wartung und Pflege aber auch Haftung und Versicherung des Lastenrads

Parallel zur individuellen Beratung bekommen Interessierte für mehrere Tage eines der fünf Lastenräder des Projekts um es im praktischen Einsatz im Alltag zu testen. So erarbeiten wir eine für die Zielgruppe maßgeschneiderte, standortgemäße Lösung.
Zusätzlich bieten wir Workshops für interessierte NutzerInnen zur Einführung in die Fahrweise und Handhabung sowie Pflege von Lastenrädern. Wir ermutigen zum Erfahrungsaustausch mit anderen Lastenradgemeinschaften und bieten praxisbegleitende Beratung.

AnsprechpartnerInnen

Projektlaufzeit: 2017/11 – 2019/10

Finanzierung: Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

© ADFC Region Hannover 2018

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress